Archiv der Kategorie: Gemeindeinformationen

Führungen in St. Marien

Zu Führungen sollten Sie sich bitte (möglichst rechtzeitig) vorher anmelden, damit es keine Terminüberschneidungen, Absagen und traurige Gesichter gibt.

Die Kirchenführung dauert ca. 30 bis 40 Minuten.
Während einer Amtshandlung ist in der Kirche  keine Führung möglich.


Die Turmführung dauert etwa 30 bis 60 Minuten (Gruppengröße max. 14 Personen).
Beim Aufstieg bis zur ehemaligen Türmerwohnung können Sie auch die 4 neuen Bronzeglocken (in Betriebnahme zum Reformationsfest 2017) sehen.
Ein Blick unter das  1992- 1993 neu errichtete Dach der Kirche ist ebenso möglich.
Die Führung ist auch geeignet für Klassen und Kindergruppen (ab 8. Lebensjahr).
Hinweis: Während des Läutens darf sich (wegen der Lärmlast) niemand im Turm befinden. (Siehe Läuteordnung)

So viele Stufen sind zu bewältigen:
Zum unteren Glockenstuhl 113, zum oberen Glockenstuhl 161, zur Türmerwohnung 185.

wichtiger Hinweis      Preise | Hinweise für Turmführungen

zurück

Einladung zum Kinderkrippenspiel in Satzung

Es ist schon wieder an der Zeit mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest zu beginnen. Denn auch in diesem Jahr soll es ein Kinderkrippenspiel am Heiligen Abend 15.00 Uhr in Satzung geben.

Liebe Kinder,

ihr seid ganz herzlich eingeladen beim diesjährigen Weihnachtsspiel dabei zu sein.

Bitte meldet euch bis zum 15.10.2018 bei Philipp Lange in der Christenlehre oder telefonisch (0173/9257444) an. Ihr könnt euch auch im Kindergarten bei Christine Hofmann anmelden.

Mit eurer Anmeldung kann Philipp Lange ein passendes Krippenspiel auswählen, so hat jeder die Chance, auch eine passende Rolle zu bekommen.

Die Proben werden nach den Herbstferien beginnen. Den genauen Termin für das erste Treffen und die Rollenvergabe wird euch dann noch mitgeteilt.

Es grüßt euch euer Philipp Lange

15 Jahre Mutti-Kind-Kreis Jubiläum

Es begann mit einer liebevoll gestalteten Einladung. Aber wofür? Was gibt es denn da zu feiern? Die Neugierde ließ mich also nicht los und so vertiefte ich mich in den Text der Einladung. Der Mutti-Kind-Kreis Satzung feiert 15-jähriges Bestehen!!! Ein Ereignis, das freilich gefeiert werden muss. Das dachten sich auch die Mitstreiter und Initiatoren des Mutti-Kind-Kreises und so wurde allerhand auf die Beine gestellt: ein musikalischer Familiengottesdienst, ein leckerer Mittagstisch, Spiele, Gelegenheiten zum „Labbm und mährn“, eine Bilderreise durch 15 Jahre Mutti-Kind-Kreis und ein Luftballonstart zum krönenden Abschluss. Für wochenlanges Ideen ausbrüten und auch für die tatkräftige Unterstützung soll nun allen Helfern gedankt werden. Ein weiterer Dank geht aber auch an Romy Brünnel sowie an Christiane Melzer, die seit vielen Jahren mit Eifer und Herzblut alle Strippen ziehen und damit den Muttis und Kindern monatlich einen „Schoß“ für Austausch und Beisammensein bieten. In diesem Sinne, bleibt alle behütet und Gott befohlen!

Nadine Drilltzsch

Haus- und Straßensammlung vom 16. bis 25. November 2018

Hauptsache gesund?!
Eltern stärken – Kinder fördern

Ein gesundes Umfeld und das eigene Gesundheitsempfinden sind für ein gutes familiäres Zusammenleben von großer Bedeutung. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Familien- und Lebensformen zu berücksichtigen und in den wechselnden Lebensphasen Begleitung und Unterstützung anzubieten.

Mit den Spenden der Haus- und Straßensammlung werden unterschiedliche Angebote in Familienzentren und interdisziplinären Frühförderstellen der Diakonie Sachsen gefördert. Die niedrigschwelligen Bildungs- und Beratungsangebote sollen Familien darin stärken, gewonnene und wiederentdeckte Fähigkeiten und Gesundheitserfolge in den Familienalltag einzubringen und langfristig zu leben.
Themen sind dabei Bewegung und Ernährung, Medienverhalten, Zahngesundheit, aber auch Zeitmanagement und Beziehungsgestaltung. Eltern erhalten die Möglichkeit, in Austausch zu treten und Netzwerke zu bilden, Erfahrungen zu teilen, Probleme und Herausforderungen mit anderen zu besprechen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Die Kosten für diese Angebote werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, weshalb die Einrichtungen auf unsere finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, Familien ein gesundes Zusammenleben zu ermöglichen!

Neben den klassischen Spendenbüchsen ist dies auch als Online-Spende auf unserer Internetseite möglich.

www.diakonie-sachsen.de

Gemeindeausfahrt nach Quedlinburg

Am Samstag, den 25. August, 6.00 Uhr früh starteten 43 Gemeindeglieder zum Ausflug nach Quedlinburg. Nach ca. 3 ½ Stunden Busfahrt mit kurzer Pause sind wir pünktlich bei Sonnenschein angekommen. 10.00 Uhr erhielten wir eine interessante Führung in der Feininger Galerie. Lyonel Feininger veröffentlichte als 19-Jähriger erste Karikaturen. Als er 1937 in die USA übersiedelte, übergab er bedeutende Werke in die Obhut seines Freundes Dr. Hermann Klumpp, der diese zur Gründung der Lyonel-Feininger-Galerie 1986 als Dauerleihgabe übergab. Es ist der weltweit größte Einzelbestand an Feiningers Druckgrafik.

Gegen 12.00 Uhr wurden wir zum gemeinsamen Mittagessen im gemütlichen Brauhaus von Quedlinburg erwartet. Von der Empore aus, wo wir Platz nehmen durften, hatten wir einen tollen Überblick über das große, alte Brauhaus. Das Essen war sehr lecker und reichlich. Wir hatten genügend Zeit zum Verweilen und für Gespräche.

Gestärkt vom Mittagessen, war ein kleiner Spaziergang hinauf zum Domplatz ganz angenehm und erholsam. Die Führung in der Stiftskirche St. Servatii war sehr professionell und informativ. Die Stiftskirche ist das Herzstück der Unesco-Welterbestadt Quedlinburg und der Domschatz ein hervorragend erhaltenes Ensemble mittelalterlicher Schatzkunst. Ein besonderer Höhepunkt ist ein Knüpfteppich aus der Zeit 1200, der älteste erhaltene Knüpfteppich Europas.

Zum Abschluss des schönen Tages konnten wir noch den „weltbesten“ Käsekuchen probieren und in einem der kleinen Café – Häuschen verweilen.

Gestärkt an Leib und Seele haben wir pünktlich 17.00 Uhr die Heimreise nach Marienberg angetreten, wo wir gegen 21.00 Uhr sicher angekommen sind.

Im Namen von uns Teilnehmern möchte ich mich bei Christiane Winkler und Christine Fiedler für die super Organisation und schöne Ausfahrt nach Quedlinburg bedanken und freue mich schon auf den nächsten Ausflug mit Euch! Vielen Dank!

(Bericht von Katrin Büge)