Diakonie Dezember 2019

  • von

Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebriefes,

mit großer Hoffnung, in diesem Jahr eine etwas entspanntere Advents- und Weihnachtszeit zu erleben und vielleicht etwas mehr Zeit für Familie und Freunde zu finden, gehen wir dem Jahresende entgegen. Auch wenn am Ende die Enttäuschung groß sein kann, dass alles wieder so stressig war wie jedes Jahr, haben Sie die Entscheidungsmöglichkeit.

Einige unserer Klientinnen und Klienten im Bereich des Ambulant Betreuten Wohnens für psychisch kranke Menschen haben aufgrund ihrer gebrochenen Biografie all diese wertvollen Dinge wie Familie, Freunde und ein behagliches Zuhause verloren. Ihr Leben ist von Einsamkeit, Sucht und Krankheit geprägt. Wöchentlich suchen wir diese Menschen auf, um mit ihnen gemeinsam die täglichen Aufgaben zu erledigen und natürlich auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Insbesondere in der Advents- und Weihnachtszeit werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie jedes Jahr mit schönen Veranstaltungen Lichtpunkte in den Alltag dieser unserer Mitmenschen bringen. Eine Lichterfahrt durch unser schönes beleuchtetes Erzgebirge wird in der Adventszeit stattfinden. Am Heilig Abend gibt es ein Abendessen und am zweiten Weihnachtsfeiertag laden wir zum gemeinsamen leckeren Mittagessen ein, welches uns von einer Großküche kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Zu Silvester wird eine lustige und gesellige Abendveranstaltung durchgeführt.

Bis zu 30 Personen lassen sich die erlebnisreichen Angebote nicht entgehen – und jedes Jahr werden es mehr.

Liebe Gemeindemitglieder, bestimmt kennen auch Sie Menschen aus Ihrer Kirchgemeinde oder darüber hinaus, die Sie schon längst einmal besuchen wollten. Einsamkeit geht nicht nur mit einer Erkrankung einher, sondern ist eine dramatische Erscheinungsform unserer individualisierten Gesellschaftsentwicklung. Vielleicht können Sie von Ihrem wertvollen Gut Zeit ein Stück für andere Menschen abgeben. Sie werden merken, dass dies keine verlorene Zeit war.

Ihnen allen gesegnete, frohe und stressfreie Advents- und Weihnachtserfahrungen wünschen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie Marienberg.