Dienstwechsel in Satzung

Verwaltungsangestellte Birgit Ullmann,
Kindergärtnerin Sigrid Wagler,
Kindergärtner Chris Schönherr

Herzlichen Dank, liebe Birgit Ullmann
Am 1. Februar 2018 sind es genau zehn Jahre, die Birgit Ullmann als Verwaltungsangestellte der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Satzung in der Pfarramtskanzlei verantwortungsvoll und umsichtig diese Arbeit verrichtet.
Zehn Jahre? – werden sich manche verwundert fragen. Ist Birgit nicht schon viel länger im Amt? Naja, diese Skepsis ist allemal berechtigt, wenn man all die Zeit dazu rechnet, in der sie ehrenamtlich aktiv gewesen ist und noch aktiv bleiben möchte, um das Gemeindeleben vor Ort in Satzung in Form zu halten. Das freut uns sehr.
Im Gottesdienst am 25. Februar, zu dem natürlich auch alle Marienberger in die Satzunger Kirche eingeladen sind, soll sie in einem würdigen Rahmen von ihren Dienstpflichten als hauptamtliche Verwaltungskraft entbunden werden. Als Kirchnerin wird Birgit Ullmann uns noch erhalten bleiben. Wir danken ihr herzlich für die ausgesprochen gewissenhafte und umsichtige Arbeit am Schreibtisch, für ihre freundliche offene Art, mit der sie allen Kanzlei- und Kirchenbesuchern entgegen trat – ohne dabei jemals auf die Uhr zu schauen. Viele Anliegen hat sie in ihrer Freizeit und auch von zu Hause aus mit großer Sorgfalt bedacht und bearbeitet. Nun wünschen wir ihr weiterhin ein fröhliches Herz, viele gesegnete Jahre des „Ruhestandes“, wachen Verstand und gute Gesundheit.
Mit den Worten des Monatsspruchs im Februar mögen wir weiter verbunden bleiben:
Es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.“ (Dtn 30,14)
Im Pfarramtsbüro in Satzung wird Sie von März an Frau Steffi Kleditzsch empfangen, die sich im letzten Gemeindebrief bereits vorgestellt hat, donnerstags von 13.00 – 17.00 Uhr.

Für unsere beliebte Kindergärtnerin Sigrid Wagler, die unsere „Senfkorn“- Einrichtung mit Jahresbeginn verlassen hat, konnten wir einen Nachfolger finden.
Frau Wagler danken wir hiermit aufrichtig für alle Einsatzbereitschaft und mutmachende Arbeit mit den Kindern und für unsere Kirchgemeinde.
Im neuen Berufsalltag an der Seite Ihres Ehemannes wünschen wir Ihr Gottes Segen und Wohlergehen in jeder Beziehung. Wir lassen sie auch darum fröhlich ziehen, weil Sie nach ihren Möglichkeiten uns vertretungsweise in schon bewährter Weise weiter zur Verfügung stehen möchte.

Nun heißen wir Chris Schönherr, herzlich willkommen. Unsere Kindergartenkinder freuen sich auf ein neues Gesicht. Wir wünschen Ihnen eine erfüllte und gesegnete Zeit bei uns in Satzung!
Liebe Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder, da Sie mich noch nicht kennen und sicherlich einige Fragen auf dem Herzen haben, möchte ich mich etwas näher vorstellen. Vor 10 Jahren habe ich meine Ausbildung zum Erzieher abgeschlossen und durfte seitdem vielfältige, praktische Erfahrungen sammeln. Seit 2008 war ich bei der Stadt Zschopau als Erzieher tätig. Dort arbeitete ich im Kindergarten „Bienenhaus“ mit den Krabbelkäfern, Schmetterlingen und besonders mit meiner Grashüpfer- Hortgruppe. In dieser Zeit, machte ich auch eine Weiterbildung als Wildnis- und Erlebnispädagoge. Nach einer halbjährlichen, beruflichen Auszeit, hat es mich nun in den Kindergarten „Senfkorn“ nach Satzung verschlagen. Sicherlich auch aus meiner Naturverbundenheit heraus. Ja, ich bin gern draußen unterwegs, zu Fuß oder mit dem Fahrrad und hoffentlich auch bald wieder mit den Langläufern. Außerdem gestalte ich gern mal etwas mit Holz oder in meinem Gartengrundstück. Sich im alltäglichen Miteinander zu ergänzen, mit den Kindern die Welt zu entdecken und sie gemeinsam mit ihren Familien auf dem Weg zu begleiten, bereitet mir Freude. Dabei auch immer wieder neu zu erleben, was es heißt, als Gottes geliebte Kinder unterwegs zu sein. Im Team und von den Kindern, bin ich schon herzlich aufgenommen worden. Sie haben sich schon alle schnell meinen Namen gemerkt, mit ihren muss ich noch etwas üben. Ich bin ja auch noch zur „Eingewöhnung“ im Kindergarten. Wer mehr wissen will, kann mich gern ansprechen! Ich bin gespannt auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen.
Mit freundlichem Gruß, Chris Schönherr