Frischer Wind im Gottesdienst!

Das ist unser Ergebnis aus 2 Jahren Konzeptarbeit mit der Hilfe von Pfarrer Roland Kutsche.

Vielleicht können sich noch einige von ihnen erinnern, als wir in einem Gemeindeabend dieses Vorhaben vorstellten. Unser Ausgangspunkt war, die Erstellung eines Konzeptes für unsere Gemeinde.

Wir haben oft getagt: um Formulierungen gerungen, Probleme erkannt und analysiert, Fragen gestellt, Hoffnungen zum Ausdruck gebracht, Ziele benannt und wieder verworfen, Toleranz wieder erlernt, Glaubensvielfalt erkannt und endlich sind wir zu einem Ergebnis gekommen.

Wir haben unser Leitbild formuliert:

  1. Wir sind eine Gemeinschaft, die aus der Liebe Jesu Christi leben darf.
  2. Wir sind auf der Suche nach Gott in uns, in unserer Zeit und in unserem Gegenüber.
  3. Wir sind gemeinsam unterwegs – Gottes Wort weist uns den Weg zum Leben.

Wir haben erkannt, dass wir viele Angebote in unserer Gemeinde haben, die gut und gerne besucht werden, aber die Gottesdienstbesuche sehen zum Teil traurig aus.

Deshalb :
Wir wollen frischen Wind in den Gottesdienst bringen!

Wie das ist alles? – werden sie sich sicherlich fragen. Ja – werden wir antworten.
Es ist kein großer schwerer Ordner mit viel Papier um ihn in den Schrank zu stellen geworden- Nein- etwas was wir ausprobieren wollen, ganz praktisch.

Es gibt eine Vielfalt Gottesdienste zu gestalten. Auch unsere Gemeinde hat sie: den traditionellen Gottesdienst und HOPE den etwas anderen Gottesdienst. Und nun möchten wir noch mehr ausprobieren.

Und Sie dürfen mitmachen!
Wer hat Lust seine Energie, Ideen und Kreativität mit in dem TEAM-GOTTESDIENST einzubringen.

Wir wollen Neues ausprobieren, damit unsere Gemeinde wieder gemeinsam unterwegs ist, um Gottes Wort zu hören.

Zu diesem TEAM gehören natürlich Herr Freier, Herr Winkler und Frau Ullmann als unsere „Profis“.

Unser Ziel sind für 2019 zwei Gottesdienste mit neuen Formen – wir hoffen Menschen ansprechen zu können, die bisher den Gottesdiensten oft fern blieben.

Das erste Treffen von dem TEAM- GOTTESDIENST findet am 19.01.2019  19.00 Uhr in der Freiberger Str.2 statt.

Dort werden wir die Termine für die Gottesdienste und alles andere organisatorische besprechen.

Haben Sie MUT und melden sich bitte dann bei Frau Ullmann. Wir freuen uns auf Mitstreiter und sind weiterhin für Wünsche, Tipps und Hinweise dankbar und bitten sogar darum.

Christiane Winkler / Leiterin des Ausschusses für Gemeindearbeit


2019 – Jahr der Erprobung auch in Marienberg und Satzung

In den zurückliegenden Jahren hat es in unserer Gemeinde eine Reihe von Gelegenheiten gegeben, sich mit unserer Gemeindesituation zu befassen. Erinnert sei an Gemeindeumfragen, die Gespräche auf der Kirchenbank oder die umfassende Visitation durch den Kirchenbezirk.

Einerseits wurde dabei bewusst, dass unsere Gemeinde reich beschenkt ist durch ein vielfältiges Gemeindeleben. Andererseits stellen wir fest: die Teilnahme an vielen Gottesdiensten ist geringer geworden. Offenbar machen Entwicklungen, wie z.B. die Überalterung oder die Zunahme an medialen und anderen konkurrierenden Angeboten selbstverständlich vor unserer Gemeinde nicht halt. Die Entwicklungen unserer Zeit haben in unserem Kirchenbezirk zum ephoralen Projekt
Jahr der Erprobung
geführt – im Gemeindebrief im Dezember 2018 wurde es vorgestellt. Unsere Beiträge, Antworten und Ideen sind:

  • Ein neues Leitbild für unsere Gemeinde, das die Richtschnur für alle künftigen Aktivitäten in den Gremien und Kreisen bilden soll.
  • Ein neuer TEAM-Gottesdienst, der zweimal jährlich neue Formen des Gottesdienstes erproben soll.

Damit verbindet sich zunächst die Bitte um Mitarbeit in Idee und Tat (lesen Sie dazu auch den Bericht von Christiane Winkler [siehe oben]).

Zudem gilt es an dieser Stelle Dank zu sagen an die Mitglieder der Gruppe zur Gemeindeentwicklung für zwei intensive Jahre Gremienarbeit und an Pfarrer Roland Kutsche für seine segensreiche Moderation.

Begleiten Sie bitte den weiteren Prozess der Erprobung in Marienberg und Satzung mit ihren Gebeten um die Wirkung des Heiligen Geistes in unserer Mitte

Alexander Ficker