Wahl zum Kirchenvorstand 2020

Liebe Schwestern und Brüder unserer Kirchgemeinde in Marienberg, Lauta, Gebirge-Gelobtland und Satzung,

in diesem Jahr findet wieder einmal die Wahl zum Kirchenvorstand, dem Leitungsgremium unserer Gemeinde statt. Daher möchte ich Sie im Namen unseres KV und unserer Gemeindeverwaltung besonders um ihre Aufmerksamkeit bitten.

Es ist ein wichtiges Anliegen, über den aktuellen Stand der Gemeinde zu berichten und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Dazu möchten wir auf ein ausführlicheres Schreiben zu vielen Aspekten unseres Gemeindelebens auf unserer Homepage verweisen, welches auch den Titel „Kirchgemeinde Marienberg – zwischen heute und morgen“ trägt. Das nächste wichtige Anliegen ist es, dass sich die Kandidaten für den KV öffentlich mit ihrer Persönlichkeit und ihren Ideen für das Gemeindeleben vorstellen können. Daher möchten wir auf folgende Termine aufmerksam machen:

  • Sonntag, den 30.08.2020 Beginn jeweils um 10 Uhr, die Kandidaten stellen sich kurz im Gottesdienst sowohl in Satzung als auch in Marienberg vor
  • Dienstag, den 01.09.2020 Beginn 19 Uhr – Gemeindeabend in der St. Marienkirche mit einem Gespräch zur Entwicklung der Gemeinde 2014 – 2020 und einer Gesprächsrunde mit den KV-Kandidaten.

Natürlich hoffen wir auf ein großes Interesse an der Zukunft der Gemeinde sowie auf eine hohe Wahlbeteiligung und bitten daher weiterhin zu beachten:

  • bis zum 01.09. können Sie das Wählerverzeichnis im Pfarramt Marienberg zu den üblichen Öffnungszeiten einsehen
  • bis zum 08.09. um 18.00 Uhr können Sie die Unterlagen zur Briefwahl im Pfarramt abholen bzw. anfordern – wählen Sie auch mit, wenn Sie am Wahltag verhindert sind! Die vollständig ausgefüllten Unterlagen müssen Sie bis spätestens zum 13.09. dem KV oder einem der Wahlausschüsse übergeben werden.
  • der Wahltag ist Sonntag, der 13. September
    • Wahl im Pfarramt Satzung 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

(Wahlberechtigte aus Satzung)

    • Wahl im Gemeinschaftshaus Gebirge 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr

(Wahlberechtigte aus Gebirge und Gelobtland)

    • Wahl in der St. Marienkirche 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

(Wahlberechtigte aus Marienberg sowie Lauta und den anderen stadtnahen Ortsteilen)

    • ab 15.00 Uhr öffentliche Auszählung in der St. Marienkirche

Beachten Sie bitte auch, dass sich KV-Kandidatinnen und Kandidaten noch bis Anfang August im Pfarramt melden können – dort können auch die Bögen für die notwendigen Unterstützungsunterschriften eingefordert werden.

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Alexander Ficker im Namen des Kirchenvorstandes

 

Kandidaten für den neuen Kirchenvorstand

 

Christiane Winkler

Mein Name ist Christiane Winkler, seit bereits 22 Jahren verheiratet, habe 2 Töchter und bin 47 Jahre alt.

Unsere Kirchgemeinde gestalte ich seit 15 Jahren mit Worten oder Werken – im Kirchenvorstand, Kirchenchor und Kindergottesdienst.
Mit einem Spruch möchte ich meine kleine Vorstellung beenden:
„Ich habe den HERRN allezeit vor Augen.“

 


David Baldauf

Mein Name ist David Baldauf, ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder.
Beruflich bin ich Gymnasiallehrer für die Fächer ev. Religion und Biologie.

Ich kandidiere zum Kirchenvorstand, da ich gern dazu bereit bin,
bei den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen, vor die unsere Gemeinde in den nächsten Jahren
gestellt wird, mit- und weiterzudenken, zu entwickeln und zu bewahren.
Da das Aufgabenfeld des Kirchenvorstandes für mich komplett neu ist,
vertraue ich auf Gottes Leitung und Lenkung in diesem Dienst.

 

 

Steffen Franke

Mein Name ist Steffen Franke, bin 43 Jahre und beruflich als Diplomingenieur tätig.

Ich engagiere mich seit 2014 im Kirchenvorstand
besonders auch bei sicherheitsrelevanten Anliegen in der Kirchgemeinde.
Ich möchte auch weiterhin mit meinen Erfahrungen der Kirchgemeinde dienen. 

 

 

 

 

Katrin Büge

Mein Name ist Katrin Büge, ich bin 51 Jahre alt und seit 30 Jahren als Verwaltungsmitarbeiterin
im Dienst unserer Kirchgemeinde tätig.

Dem Kirchenvorstand gehöre ich seit 2008 an und ich möchte sehr gerne auch weiterhin eine Verbindung zwischen Gemeindegliedern, Verwaltung und Kirchenvorstand sein.
Mir ist besonders wichtig:
„Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern,
wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.“ 

 

 

Christine Fiedler

Mein Name ist Christine Fiedler, ich bin 58 Jahre alt und von Beruf Baukauffrau.

Ich bin bereits seit 2008 Mitglied des Kirchenvorstandes.
Mit der Kirchgemeinde St. Marien fühle ich mich sehr verbunden
und möchte mich aus diesem Grund aktiv an der Gestaltung beteiligen.
Besonders liegt mir ein gemeinsames Miteinander der verschiedenen Gruppen am Herzen.

 

 

 

 

Bernd Melzer

Mein Name ist Bernd Melzer. Ich wohne in Satzung, bin verheiratet und habe 4 Kinder.

Ich bin seit 2002 Mitglied des Kirchenvorstandes und möchte mich dafür einsetzen,
dass auch in Zukunft trotz der größeren Strukturen noch ein reges Gemeindeleben
für alle Altersgruppen vor Ort stattfindet.
 

 

Roy Müller

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden (Hermann Hesse).

Als dreifacher Familienvater und studierter Finanzwirt möchte ich gern mit Gottes Hilfe
das unmöglich Mögliche für unsere Kirchgemeinde tun.

 

 

 

 

 

 

Martin Drilltzsch

Ich bin 42 Jahre alt und wohne mit meiner Frau und 3 Kindern in Reitzenhain.
Als Diplom-Ingenieur (FH) leite ich eine Abteilung in einem mittelständischen Unternehmen.

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Kirche, Gemeinde und Gottesdienste für ALLE Generationen
geistliche Heimat und ein Ort der Begegnung sind. 

 

 

 

 

Marco Nagel

Mein Name ist Marco Nagel. Ich bin 35 Jahre alt und gelernter Werkzeugmechaniker.

Nachdem ich mich nun aus der Jugendarbeit zurückziehe, möchte ich mich künftig gern
der Arbeit mit jungen Erwachsenen in unserer Gemeinde widmen. 

 

 

 

 

 

 

Dietmar Ehnert

Mein Name ist Dietmar Ehnert, ich bin 71 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder sowie 3 Enkelkinder.

Wie schnell sich unsere Welt entwickelt und verändern kann,
haben wir in den letzten Monaten erfahren müssen.
Auch die Veränderung unserer Kirche und somit auch der Gemeinden
hat in den letzten Jahren Fahrt aufgenommen.
Die Frage für mich steht: Wollen wir uns, ohne unser Zutun, verändern lassen
oder an diesen Prozess aktiv beteiligen. In der aktiven Beteiligung sehe ich aber auch die Chance,
neue Gestaltungsmöglichkeiten für unser Gemeindeleben, auch über unseren bisherigen
räumlichen Horizont hinaus, gestalten zu können. Dies sehe ich als Hauptaufgabe in den kommenden Jahren,
die es hoffentlich gut zu lösen gilt. 

 

Ines Klemm

Mein Name ist Ines Klemm und wohne in Satzung.
Ich bin 45 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn und eine Tochter.

Derzeit engagiere ich mich – neben meiner Tätigkeit im Kirchenvorstand Marienberg – vor allem im Ortsausschuss Satzung.
Ich möchte auch weiterhin meinen Fokus auf diese Arbeit und dessen weitere Entwicklung richten.